Zum Thema ‘Medien’

Medien sind ganz allgemeinen Vermittler zwischen Menschen und informationen.



Medien sind ganz allgemeinen Vermittler zwischen Menschen und informationen.

Zerstörung der Aufmerksamkeit




Unter dem Titel “Von der Zersplitterung der Informationen” weist Tania Konnerth  in ihrem Zeit zu leben-Newsletter 514 vom 6.6.2010 darauf hin, dass Informationen heute ganz anders aufbereitet werden als noch vor 20 Jahren, denn die Portionen, in denen Fakten und Informationen präsentiert werden, wurden immer kleiner.

In Filmen werden die Schnitte immer kürzer, aber auch Texte in Büchern oder Zeitschriften werden kürzer. Sachbücher werden heute normalerweise mit vielen Zwischenüberschriften, zusammenfassenden Kästchen, und Randnotizen aufbereitet, wodurch man zwar Sachzusammenhänge schnell erfassen und auch leichter behalten kann, aber zu viele Zwischenüberschriften zerfleddern den Text und führen dazu, dass man ihn nur noch oberflächlich liest. Angesichts dieser fragmentierten Reize hat man fast keine Möglichkeit mehr, ruhig auf etwas hinzuschauen, denn unsere Augen finden oft keinen Halt mehr. Das Hauptziel einer solchen Lektüre besteht eher darin, nicht die Orientierung zu verlieren und wenigstens einen gewissen Überblick zu erhalten, was aber auf Kosten der Tiefe und auch der Konzentrationsfähigkeit geht. Unsere Lesegewohnheiten haben sich dadurch so radikal verändert, dass es einem nach solchen Lektüren immer schwieriger fällt, z.B. einen Roman oder auch nur eine Kurzgeschichte im angemessenen Tempo zu lesen – ich selber brauche im Urlaub für die Umstellung auf Ferienlektüre immer einige Tage, vom Überfliegen der Texte aus meinem Berufsalltag zu einer geruhsamen und entspannenden Leseweise zu gelangen.

Man sollte daher versuchen, auch im Alltag immer wieder eine solche kontemplative Lektüre einzuschieben – etwa vor dem Schlafengehen, was in der Regel auch das Abschalten von den Tagesgedanken erleichtert.



Wenn Sie nur den kompletten Text eines Artikels lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Vokabel-Poster für den Grundwortschatz




franzoesischposterEin Vokabel-Poster ist ein Poster (Größe 70 x 100cm) mit 1500 Vokabeln aus dem Grundwortschatz einer Fremdsprache, kann man sich übers Bett, in die Küche oder ins Badezimmer hängen. Jedes Mal, wenn man daran vorbeigeht, schaut man sich mindestens eine Vokabel an. Das kostet viel weniger Überwindung, als sich zum Pauken an den Schreibtisch zu setzten.

Durch die ständige Wiederholung prägen sich die Vokabeln fast von alleine ein. Die Wörter sind Lehrbuch-unabhängig und in Kategorien geordnet. Der Hintergrund des Englisch-Posters ist mit Sehenswürdigkeiten aus London, das Französisch-Poster aus Paris gestaltet.

Ein solches Poster mit dem Grundwortschatz aus Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. kann im Internet unter http://lernposter.lerntipp.at/ bestellt werden.

Für das spielerische Erlernen der ersten englischen Wörter im Kindergarten, in der Vorschule und in der Grundschule gibt es jetzt das Lernposter “My first English words” mit Bildern und den Begriffen in Deutsch und Englisch. Auch für das sichere Erlernen der English irregular verbs im Vorübergehen gibt es jetzt ein eigenes Lernposter.



Wenn Sie nur den kompletten Text eines Artikels lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Englisch lernen mit Videos und Songtexten




Manchen SchülerInnen macht es Spaß, Englisch mit Songtexten zu lernen und zu üben. Das Internet bietet dazu zahlreiche Möglichkeiten, um auf vielfältige Weise sich einer Sprache anzunähern, ohne ständig nur Vokabeln auswendig zu lernen. Einige empfehlenswerte Songtexte, die man im Internet leicht finden kann, sind die folgenden Klassiker:

Hurricane: Bob Dylan
https://www.youtube.com/watch?v=1FOlV1EYxmg

Joey: Bob Dylan
https://vimeo.com/66952563

Thousands are sailing: The Pogues
https://www.youtube.com/watch?v=O-OnS3LPt0w

Goodnight Saigon: Billy Joel
https://www.youtube.com/watch?v=Qjzjhl-QztE

Nebraska: Bruce Springsteen
https://www.youtube.com/watch?v=1dy2O9Khq1A

Martha: Tom Waits
https://www.youtube.com/watch?v=y9Mse62NFl4

Rocky Raccoon: The Beatles
https://www.youtube.com/watch?v=0nktOEkrAD8

Family Snapshot: Peter Gabriel
https://www.youtube.com/watch?v=Uh9wIVZBhT0



Wenn Sie nur den kompletten Text eines Artikels lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

© Werner Stangl Linz 2019