Lerntipps aus dem Internet



In einem Internetforum

wurde gefragt, was man als Schülerin oder Schüler tun könne, wenn man sich in der Schule verbessern möchte. Vor allem wir immer danach gefragt, wie man den einfacher lernen könne, wobei es in den meisten Fällen darum geht, wie man sich am wenigsten anstrengen muss, und trotzdem gute Noten in der Schule erhält. In den meisten Fällen geht es dabei um die Sprachfächer. Dabei findet man immer die folgenden Antworten:

  • Dem Unterricht aufmerksam folgen, sich aktiv daran beteiligen
  • Hausaufgaben ordentlich und regelmäßig machen
  • regelmäßig Vokabeln lernen; jeden Tag 10 – 15 Minuten
  • regelmäßig Grammatik üben; jeden Tag 10 – 15 Minuten
  • Darüber hinaus sollte man sich auch privat, in der Freizeit mit dem Lehrstoff befassen, z.B.
  • englische / französische Bücher lesen
  • Bücher zum aktuellen Lehrstoff lesen, um sich Hintergrundwissen zu verschaffen und das Gelernte zu vertiefen
  • das Gelernte in der Praxis anwenden (Experimente, Naturgesetze usw.)
  • Reportagen und Dokumentarfilme schauen
  • u.ä.

Wenn man all das beherzigt, braucht man selbst vor nicht angekündigten Tests keine Angst zu haben und vor Klassenarbeiten nicht stundenlang zu büffeln. Regelmäßig in kleinen Portionen zu lernen – Qualität statt Quantität – bringt mehr, als vor der Klassenarbeit stundenlang bis tief in die Nacht. Spätestens nach 1 Stunde macht das Hirnkastl nämlich dicht. Außerdem geht man am nächsten Morgen unausgeschlafen in die Schule und zur Klassenarbeit.

Arbeite an deiner Allgemeinbildung:

  • anspruchsvolle Literatur lesen
  • anspruchsvolle Zeitungen lesen
  • anspruchsvolle Fernsehsendungen und Filme schauen
  • Theater- und Opernbesuche
  • Lesungen besuchen
  • Museumsbesuche
  • Bücher, Zeitungen und Magazine auf Englisch (und in anderen Fremdsprachen) lesen
  • Filme, Fernsehen, Nachrichten auf Englisch (und in anderen Fremdsprachen) schauen / hören
  • Lern- und Wissensspiele spielen
  • Quiz- und Rätselaufgaben, Kreuzworträtsel, Sodokus lösen
  • Lern-, Bildungs- und Sprachreisen machen
  • Exkursionen machen
  • Learning by doing! und nicht durch passive Berieselung!

Viele dieser Dinge machen in der Gemeinschaft mehr Spaß als alleine, deshalb hole deine Freunde/Freundinnen, Klassenkameraden/innen mit ins Boot und bildet Lerngruppen, in denen ihr euch gegenseitig helft und unterstützt; z.T. auch ‚fachübergreifend‘, so dass z.B. ‚Mathe-Asse‘, ‚Englisch-Assen‘ in Mathe auf die Sprünge helfen und umgekehrt.
Nach dem täglichen Lernen kannst du dich mit einem Eis, einem guten Buch oder Film, Schwimmen gehen, oder was du sonst gerne magst, belohnen. Das motiviert zusätzlich.
Wenn das mit dem Lernen klappt, lassen sich deine Eltern vielleicht auch mal zu einem besonderen Urlaub oder einem Sprachurlaub (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch), einem kleinen Extrageschenk, der Erfüllung eines ganz besonderen Wunsches usw. überreden.







Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017