Konzentrationsstörungen durch elterlichen Druck



Eine der Ursachen von Konzentrationsstörungen bei Kindern kann offensichtliche aber auch der verborgene Druck sein, der auf sie ausgeübt wird. So bringen vorangehende Auseinandersetzungen und eventuell angedrohten Strafen durch Eltern nicht einmal kurzzeitigen Erfolg, denn diese wirken vor allem unbewusst lange nach. Unkonzentrierte Kinder sind nicht absichtlich unaufmerksam, leiden oft selber unter ihrer leichten Ablenkbarkeit und würden ihr Verhalten gern ändern, doch kennen sie in diesem Fall nicht die Ursachen. Wenn noch dazu irgendwelche Merkmale des Kindes wie das hyperkinetischen Syndrom oder das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom als Ursache im Raum stehen, dann wirkt das wie eine psychische Barriere, sich in Lernsituationen überhaupt zu bemühen, was sich vor allem bei den Hausaufgaben zeigt. Die Kinder vergessen, was sie aufhaben, zögern den Anfang der Hausaufgaben hinaus oder sitzen unentschlossen daran. Vor allem wenn sich am Nachmittag eines Kindes alles nur noch um die Schularbeiten des Kindes dreht, entsteht ein emotionales Klima auf beiden Seiten (!), das einer konzentrierten Arbeitshaltung abträglich ist.








Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017