Die LERNFIT-Formel – alt aber gut



Schulpsychologie - Bildungsberatung, LogoDie LERNFIT-Formel wurde vor vielen Jahren von  Franz Sedlak, einem Studienkollegen des Autors der Lerntippseiten, entwickelt und bezeichnet als Akronym formelhaft die sieben wichtigsten Lernschritte, wobei es zunächst bei allen Schritten darum geht, sich die richtigen Fragen zu stellen und auch zu versuchen, diese zu beantworten:

  • Lernziel (Lenkung) und Lernkontrolle (Steuerung)
    Was will ich überhaupt? Wohin will ich kommen? Kann ich das? Nehme ich mir zu viel vor? Gibt es etwas Wichtigeres? Ist das richtig, was ich mache? Diese und ähnliche Fragen sind wichtig, wenn man vor einer Aufgabe steht; wenn man eine Prüfung vor sich hat; wenn man einen Lernplan für einen Nachmittag oder für ein ganzes Semester erstellt; vor und während einer Schularbeit.
  • Energieeinteilung (Lernökonomie)
    Wie sammle ich Informationen, so dass ich alles rasch finden kann? Habe ich meine Hilfsmittel schnell zur Hand? Was tue ich gegen Ablenkungen? Wieviel Zeit muss ich mir nehmen, damit ich meine Probleme/Aufgaben lösen kann? Unter welchenBedingungen kann ich am besten arbeiten? In welcher Reihenfolge gehe ich vor?
  • Ressourcennützung (Begabungsverwertung)
    Wie merke ich mir etwas am besten? Was hebt meine Lernmotivation? Womit kann ich mein Selbstbewusstsein stärken? Welche Fähigkeiten kann ich für das Lernen einsetzen? Welche Stärken kann ich für mich selbst einsetzen? Wie kann ich mir selbst eine Freude machen, wenn ich in einem Stimmungstief bin, oder, wenn ich mich für etwas belohnen will?
  • Nachahmung (Modell-Lernen)
    Wer kann das, was ich jetzt machen muss, besonders gut? Was kann ich von diesem(r) anderen lernen, was kann ich ähnlich machen? Wie würde das, was ich machen muss, im Idealfall ausschauen?
  • Fragen (Lernmotor: Neugier) und Anwenden (Lernmotor: Experiment)
    Was verstehe ich noch nicht? Wie kann ich das Gelernte anwenden? Wo bietet sich die nächste Gelegenheit dafür? Wo kann ich einen praktischen Nutzen aus dem Gelernten ziehen?
  • Ideen finden (Problemlösung) und Improvisieren (Kreativität)
    Wie kann ich auf eine andere Art und Weise zum Ziel kommen? Was kann mir helfen, wenn ich in einer schwierigen Situation bin? Was kann ich verwenden, wenn die gewohnten Mitteln nicht da sind? Wie könnte ich das „spielerisch“ ausprobieren? Was kann ich anders machen als bisher? Was habe ich noch nie ausprobiert? Was wäre eine völlig neue Vorgangsweise? Was kann ich zumindest teilweise ändern: Z. B. Lernzeiten, Schreibhaltung, Arbeitsrhythmus, Kontaktverhalten, …?
  • Trainieren (Leistungssteigerung) und Testen (Leistungskontrolle)
    Was muss ich trainieren? Muss ich schneller werden? Muss ich genauer werden? Soll ich langsamer und überlegter vorgehen? Muss ich besser formulieren lernen?

Die Antworten und alle Details zu diesen sieben Schritten finden sich in dem LERNFIT-Folder der Schulpsychologischen Bildungsberatung des Bundesministeriums zum Download!

Link: http://www.bmukk.gv.at/medienpool/815/lernfit.pdf







Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017