Aus Fehlern lernen



Nichts ist so lernfeindlich wie das krampfhafte Bemühen, ja keine Fehler zu machen, denn eine übertriebene Fehlerangst und mehr noch, eine unüberlegte Bestrafung von Fehlern hemmen jede Form von Entwicklung. Fehler werden dann ohne  Analyse der Ursachen automatisch mit Unaufmerksamkeit, Versagen und Unfähigkeit gleichgesetzt. Eine solche Fehlerkultur erzieht aber weniger zu größerer Sorgfalt als zur Ängstlichkeit und Mutlosigkeit, die dann ein Vermeidungs- und  Absicherungsverhalten fördern. Angst und Druck erzeugen im menschlichen Gehirn sich ausbreitende Unruhe und Erregung, die dann als innere Anspannung wirksam werden, sodass Menschen jedweden Experimenten oder Neuem aus dem Weg gehen. So kann aber auch nichts Neues hinzugelernt und im Gehirn verankert werden.
Fehler tragen im Verlaufe des Lebens systematisch zur Optimierung unserer täglichen Handlungen bei und geben aber oft mehr Aufschluss eine bloße Bestätigung der Erwartungen. In der Wirtschaft sind vertuschte Fehler  Zeitbomben sind, vorausgesetzt, sie werden überhaupt erkannt, diskutiert und ausgewertet. So können sich kleinste Fehler mit der Zeit zu unkalkulierbaren Zeitbomben aufschaukeln.

Quelle:
http://www.morgenpost.de/printarchiv/karriere/
article969418/Wie_Sie_aus_Fehlern_lernen.html (08-11-02)







Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017