Tandem-Lernen



Für das Erlernen einer Fremdsprache ist in jedem Fall ein hohes Maß an Diszplin notwendig, um regelmäßig und systematisch zu üben und durch zu große Pausen nicht den Anschluss zu verlieren. Das Sprachenlernen steht in ständiger Konkurrenz zu anderen Aktivitäten und Hobbies, mit denen man sonst seine Freizeit verbringt und es ist verlockend, an einem heißen Sommertag eher in einem Biergarten zu sitzen anstatt zum Sprachkurs zu gehen. Wer alleine etwa über einen Fernkurs lernt, hat es doppelt schwer sich aufzuraffen. Man sollte sich daher einen Lernpartner oder eine Lernpartnerin suchen, um gemeinsam ins Abenteuer Sprachenlernen aufzubrechen, wobei das die Freundin oder der Freund sein kann, der Ehepartner, Geschwister, Kinder, KollegInnen oder NachbarInnen. Noch besser ist es allerdings, einen Tandem-Lernpartner zu finden.

Beim Sprachenlernen im Tandem kommunizieren zwei Personen unterschiedlicher Muttersprache miteinander, um gemeinsam und voneinander zu lernen. Dabei bringt jeder die Kompetenzen ein, über die er schon verfügt und die der andere erwerben will: seine kommunikativen Gewohnheiten in der Muttersprache, sein kulturelles Hintergrundwissen, sein Sachwissen über den eigenen Lebensbereich. Zusätzliche Qualifikationen benötigt er in der Regel nicht. Die Lernenden trainieren ihre sprachlichen Fertigkeiten dadurch, dass sie jeweils vom „Modell“ des anderen lernen, aus dessen Korrekturen, Verständnis- und Formulierungshilfen. Nachfragen, um Hilfe bitten, Erklären – von diesem wechselseitigen Engagement profitieren beide, auch wenn jeder sein eigenes Lernziel verfolgt. Tandemlernende sind motivierter, weil das Kommunizieren mit einem native speaker und über selbst gewählte Themen Spaß macht. Hier ist praxisbezogenes und auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittenes Lernen möglich, und Fortschritte werden unmittelbar erlebt: Was gelernt wird, wird sofort angewandt.

Tandem

Das eTandem-Netzwerk

Eine interaktive Nutzung von E-Mail im Fremdsprachunterricht bietet das E-Mail-Tandem-Network. In diesem Netz findet z. B. ein Französischlernender schnell einen Gesprächspartner in Frankreich, der seinerseits daran interessiert ist, sein Deutsch zu verbessern. Lernende sind hier immer zugleich Lehrende. E-Mail-Tandems sind gefragt für alle europäischen und einige außereuropäische Sprachen in (fast) allen Kombinationen. Das Netz lässt also die herkömmliche Brieffreundschaft wiederaufleben, allerdings mit Reaktionszeiten, die so schnell sind, dass sie sich auf die Inhalte und den Stil der ausgetauschten Botschaften auswirken.

Quelle: http://www.taz.de/4/reise/specials/reisehungrig-
bildungsdurstig/artikelseite/1/sprachen-lernen-im-doppelpack/ (08-09-26)







Sorry, comments for this entry are closed at this time.

  1. 4 Responses auf “Tandem-Lernen”

  2. Tandem lernen ist ziemlich töll, und sehr wichtig um Spachstudenten. Meine Muttersprache it portugesisch, und ich lerne Deutsch an der Universität, aber ich wollte mehr lernen! ūüôā

    By Debb on Nov 4, 2010

  3. Ich bin sehr froh,die neuen Freunden kennenzulernen!

    By Nick on Nov 13, 2010

  4. Sehr geehrte Damen und Herren,

    an einem Tandempartner wäre ich sehr interessiert um meine englischen Sprachkenntnisse zu verbessern.

    Mit freundlichen Grüßen

    Katrin Woitek

    By Katrin W. on Mrz 23, 2011

  5. Hallo Leute,
    ich bin Student aus China. Ich möchte eine/einen Sprachpartner/in suchen. Wenn du möchtest, kannst du mir eine Email schreiben.

    By Joe on Apr 25, 2011

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017