Strukturmarker erleichtern das Lernen

Beim Sprachenlernen kann man sich neue Texte mit Hilfe von Strukturmarkern erschließen, wobei Strukturmarker nichts anderes als Wörter und Ausdrücke sind, die einen Text gliedern und ihm die typische Struktur verleihen. So sind etwa Satzzeichen solche Strukturmarker, denn sie gliedern einen Text in logische Untereinheiten, wie Sätze oder Nebensätze. Manche Sätze sind mit einem Rufzeichen versehen, Fragen erkennt man an einem Fragezeichen, und in Klammern stehen oft Informationen, die für den eigentlichen Text nicht ganz so wichtig und nur als Ergänzung gedacht sind. Weitere Strukturmarker sind Konjunktionen, denn diese verbinden Wörter, Wortgruppen, Satzteile oder auch ganze Sätze und setzen diese in Beziehung zueinander, gleichzeitig trennen sie diese aber auch in Singeinheiten. Mit Konjunktionen werden etwa Begründungen geliefert, Sachverhalte zusammengefasst, logische Gedankengänge miteinander verbunden oder einander gegenübergestellt. Daher kann es hilfreich sein, in einem Text alle Konjunktionen zu markieren und diese nach ihrer Funktion zu ordnen, also etwa nach ihrer zeitlichen Funktion oder als Ausdruck eines Gegensatzes.

Quelle
https://www.sprachenlernen24.de/blog/lernhilfen-zur-textarbeit-arbeiten-mit-strukturmarkern/ (17-03-10)








Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017