Die Vorstrukturierung beim Lernen

Ein wesentlicher Schritt bei der Vorbereitung von Lernprozessen ist die Vorstrukturierung. Da das Gehirn äußerst ökonomisch arbeitet und Lernstoff, der nicht benötigt bzw. wiederholt wird, wieder vergessen wird, ist es wichtig, regelmäßig in seinem Gedächtnis Inventur zu betreiben, also das bereits Gelernte in regelmäßigen Abständen zu überprüfen und dessen Struktur zu wiederholen. Durch Vorstrukturierung des Lernstoffes fällt es vielen Menschen leichter, Lernstoff zu memorieren und sich einzuprägen. Strukturierung des Lernstoffes, Visualisierungen, kreatives Lernen mit Merksprüchen, Lernen durch Bewegung und das Wiederholen können das Lernen zu erleichtern.
Eine geeignete Vorstrukturierung eines Themas durch den Lehrer bietet für die SchülerInnen auch ein Ordnungsgerüst für das anschließende Lernen. Insbesondere liefert eine Vorstrukturierung in vielen Fällen eine Reduktion der Komplexität eines Lernstoffes, indem dieser gruppiert und in Clustern gegliedert wird. Siehe dazu den Lerntipp „Listen lernen mit Chunks: Pack den Stoff in Klumpen!„.








Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017