Division ist die schwierigste der vier Grundrechenarten



Allgemein gilt die Division als die schwierigste der vier Grundrechenarten, was vermutlich daran liegt, dass die Division die Umkehrung der Multiplikation darstellt und meist auch erst nach dem Erlernen des Multiplizierens eingeführt wird. Beim Erlernen des Teilens stellen sich nämlich zwei Anforderungen: Zunächst gilt es, das sichere automatisierte Erkennen von Divisionen ohne Rest im Zahlenraum bis 100 zu erlernen, was die Grundlage dafür bildet, später zu Teilaufgaben mit Rest überzugehen.

Zum Lösen von Geteilt-Aufgaben suchen manche Kinder lange und umständlich in der auswendig gelernten 1×1-Reihe, um die richtige Aufgabe aufzufinden, aus der sie dann die Umkehraufgabe bilden können. Die Erklärung des Teilens bedarf daher eines höheren Aufwandes, sonst werden die Kinder spätestens bei Sachaufgaben Verständnisprobleme haben. Wenn ein Kind das Kleine Einmaleins einigermaßen beherrscht, sollte man früh daran gehen, auch die Division im Zahlraum bis 100 vorzubereiten, wobei die Methode des Dreieck-Dividierens gleichzeitig das Verständnis der Multiplikation, indem es die Beziehungen zwischen den Zahlen nochmals verdeutlicht bzw. deren Verhältnis zueinander veranschaulicht, andererseits auch automatisiert die Teilung im Zahlenraum erlebbar macht.

Link: http://schule.lerntipp.at/mathematik/dividieren-lernen.shtml (15-10-12)







Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017